Test des IBKR Aktienrendite-Optimierungsprogramms

Schon seit 2-3 Jahren hatte ich vor, dieses Aktienrendite-Optimierungsprogramm (aka "Stock Yield Enhancement Program" auf Englisch) zu testen, aber jedes Mal stand ein Thema mit höherer Priorität auf dem Programm.

Kurz und gut. Ausreden, immer wieder Ausreden ;)

Was ist dieses Aktienrendite-Optimierungsprogramm?

Grob gesagt ist dieses Programm von Interactive Brokers eine Option, die du aktivieren kannst, um die Rendite der Wertpapiere, die du besitzt, zu erhöhen.

Das Konzept ist einfacher, als es scheint:

  1. Du besitzt Aktien
  2. Du erlaubst IBKR diese anderen Tradern auszuleihen, die bereit sind, dafür Zinsen zu bezahlen (siehe die untenstehende Infobox, um zu verstehen, weshalb jemand dies wollen würde)
  3. IBKR zahlt dir 50 % der Zinsen aus, die sie daran verdienen

Ist es nicht riskant, dies zu tun? Wo ist der Haken?

In der Tat erscheint es fast als zu schön, um wahr zu sein, dass du deine Rendite in einem Klick erhöhen kannst.

Wie du habe ich versucht, die Risiken zu verstehen, die dieses Programm birgt(diesbezüglich sind IBKR wirklich transparent und erklärn sie im Detail).

Das erste Risiko besteht darin, dass dir der Entleiher deine Aktie aus irgendeinem Grund nicht mehr zurückgibt.

Und du musst wissen, dass die SIPC (Securities Investor Protection Corporation, eine Institution, die unter anderem das Aktienportfolio jedes Investors über einen US-Broker mit 500k USD absichert) nicht für potenzielle Verluste im Zusammenhang mit solchen Aktienkrediten via IBKR-Programm garantiert.

Dieses Risiko ist also durchaus real.

Daher verpflichtet die SEC (amerikanische Wertpapieraufsichtsbehörde) Interactive Brokers dazu, einen Plan B zu haben, falls ein Entleiher dir die Aktien, die du ihm geliehen hast, nicht zurückgeben kann.

Dieser Plan B von Interactive Brokers ist einfach: Jede Ausleihe von Aktien im Wert von X wird von Interactive Brokers mit demselben Betrag in bar oder in Form von US-Staatsanleihen gedeckt.

Das bedeutet, dass Interactive Brokers, wenn du über dieses Programm CHF 100 verleihst, CHF 100 in bar oder in US-Anleihen besitzen muss, falls der Entleiher sie nicht zurückzahlt, damit du sicher bist, dass du dein Geld zurückbekommst.

Du kannst also beruhigt sein!

Allerdings ergibt sich daraus ein weiteres Risiko ...: dass Interactive Brokers Konkurs geht.

Und dass sie daher nicht mehr in der Lage sind, dir die Aktien zu erstatten, die du geliehen hast und die dir nicht zurückgezahlt wurden.

Und dies ist ein echtes Risiko.

Um dieses Risiko zu verringern, muss die finanzielle Gesundheit der IBKR und ihr Risiko, Konkurs zu gehen, analysiert werden.

Finanzielle Gesundheit von Interactive Brokers

Ich bin kein Spezialist der "due diligence", aber hier sind die Gründe, weshalb ich Vertrauen in IBKR habe (und zwar nicht nur in Bezug auf das Aktienrendite-Optimierungsprogramm):

  • IBKR besitzt 7.4 Milliarden US-Dollar mehr als vom Gesett erfordert.
  • 76.3% der Interactive Brokers Gruppe ist im Besitz ihrer Angestellten. Das ist enorm! Und das beweist, dass die Motivation zum Erfolg an interne und nicht an externe Personen gebunden ist. Und auf so etwas setze ich!
  • Thomas Peterffy, der Gründer von Interactive Brokers, ist immer noch Verwaltungsratspräsident UND auch immer noch Hauptaktionär von Interactive Brokers. Er hat also durchaus ein Interesse daran, dass seine Firma läuft, um sein Vermögen zu bewahren. Diese Art von "skin in the game" ist in meinen Augen genauso wichtig wie jede Gewinn- und Verlustrechnung.

Basierend auf diesen Fakten und auf dem guten Ruf von IBKR, den sie sich seit 1977 (!!!) aufgebaut haben, habe ich also beschlossen ihnen (einmal mehr) zu vertrauen.

Ich werde also ihr Aktienrendite-Optimierungsprogramm mit meinen eigenen, an der Börse investierten 300k+ CHF testen.

Wer will schon Wertpapiere von jemandem ausleihen?
Das ist eine gute Frage! Das sind Trader, die glauben, dass sie den Markt vorhersagen können, und die diese Methode auch als "Short Trading" bezeichnen. Im Grunde besteht eine "Short"-Position darin, sich Aktien von einem Aktienverleihdienst [Anmerkung des Autors: eben vom in diesem Artikel erwähnten Dienst] zu leihen. Im Gegenzug zahlt der Trader für die Dauer der Short-Position einen Kreditzins.

So aktivierst du das Aktienrendite-Optimierungsprogramm von Interactive Brokers

Ich fand die Aktivierung im Vergleich zu anderen Aktionen in der Benutzeroberfläche von Interactive Brokers wirklich sehr einfach.

Du gehst ganz einfach in die Parameter deines Kontos, klickst auf "Aktienrendite-Optimierungsprogramm" und aktivierst dann die Funktion durch Ankreuzen und Übermitteln des Formulars. Damit hat es sich schon!

In Bildern sieht das so aus:

Geh in die Parameter deines Interactive Brokers Kontos

Klicke auf "Aktienrendite-Optimierungsprogramm"

Kreuze das Feld an, um das Aktienrendite-Optimierungsprogramm zu aktivieren und klicke dann auf 'Weiterfahren'

Die Aktivierung des Aktienrendite-Optimierungsprogramms muss noch genehmigt werden

Wenn du zurück in deine Parameter gehst, kannst du sehen, ob deine Anfrage durchgekommen ist

Danach wartest du geduldig ein paar Tage (einen einzigen in meinem Fall) und du erhältst eine E-Mail, dass das Programm in deinem Konto aktiviert wurde:

Anmeldung zum Aktienrendite-Optimierungsprogramm von Interactive Brokers erfolgreich

Am nächsten Tag kannst du dann überprüfen, ob alles in Ordnung ist, indem du deine Aktivitätsberichte kontrollierst. Das kannst du nicht am selben Tag tun, da der Aktivitätsbericht jeweils frühestens für den Vortag verfügbar ist.

Wie du auf dem Screenshot sehen kannst, wurde das PARA Programm aktiviert und man kann sehen, dass momentan noch keine meiner Aktien oder ETFs verliehen worden sind:

Geh in den Bereich Aktivitätsberichte bei Interactive Brokers

Klicke auf "Aktivität"

Du kannst den neuen Bereich "Übersicht über die Netto-Positionen der Aktien" sehen, was bestätigt, dass das Programm aktiviert wurde

Und schon ist dein Interactive Brokers Konto bereit, um die ersten Zinsen aus dem Aktienrendite-Optimierungsprogramm zu erhalten :)

Hinweis zu Dividenden und Verrechnungssteuer

Es ist wichtig zu verstehen, dass, während du einen ETF oder eine Aktie über dieses IBKR-Aktienrendite-Optimierungsprogramm verleihst, das Wertpapier sich in den Händen einer anderen Person befindet.

Und wenn also der Termin für die Dividendenzahlung kommt, erhält derjenige, der das Wertpapier am Tag X besitzt, diese Dividenden.

Aber keine Sorge, wenn dir das passiert, bezahlt dir IBKR den Betrag via einem "Payment in Lieu" aus, was ganz einfach bedeutet, dass sie dir eine Gutschrift ausstellen. So verlierst du also deine Dividende nicht.

Allerdings liegt der Teufel im Detail.

Durch ein "Payment in Lieu" lösen IBKR kein Gesuch auf Rückerstattung der Verrechnungssteuer aus ... dieses Geld ist für dich für immer verloren.

ABER, denn es gibt ein ABER.

IBKR hat diese Problematik vorausgesehen und die Aktien, die ausgeliehen werden, werden in der Regel vor dem Ablaufdatum beim Entleiher zurückgefordert, um die Dividende zu sichern und Zahlungen anstelle von Dividenden (aka "Payment in Lieu") zu vermeiden. Manchmal kommt es jedoch vor, dass du eine PIL erhältst und damit die Möglichkeit verlierst, die Verrechnungssteuer zurückzufordern.

Nun ja, was mich betrifft, habe ich mich dazu entschlossen, es auszutesten, um zu sehen, wie es konkret läuft und damit ich eine eigene Meinung dazu fassen kann, ob ich mit dem Programm weitermachen möchte oder nicht.

Fazit

Ich werde jetzt geduldig ein paar Monate abwarten, um zu sehen, was dabei herauskommt.

Spätestens in einem Jahr, informiere ich dich darüber, ob es sich lohnt und ob ich weitermache mit dem Aktienrendite-Optimierungsprogramm von Interactive Brokers.


Und du, hast du dieses Programme von Interactive Brokers schon getestet? Und wenn ja, was ist dabei herausgekommen?


MEIN BUCH "FREI MIT 40 IN DER SCHWEIZ"

"Deine Artikel sind tolle MP, aber es gibt so viele, dass ich nicht weiss, wo ich anfangen soll, um meine finanzielle Freiheit zu erreichen. Was würdest du empfehlen?"

Nach 1 Jahr intensiver Arbeit, hier ist meine Antwort an einer Stelle kondensiert:

 4.53 (135 Sternebewertungen)


JETZT STARTEN

* Diese Produkte und Dienstleistungen sind Blog-Partner. Wenn du darauf klickst, wirst du keinen Unterschied bemerken, aber der Blog wird eine kleine Kommission verdienen, und dafür danke ich dir aufrichtig.


NEWSLETTER E-MAIL

Werde einer von 5'217 Abonnenten, und erhalte die neuen Blogposts direkt in deine Mailbox!
(kein Spam, jederzeit mit einem Klick abbestellen)


Kommentare

Kommentare unterstützt von Disqus