Leser-Fallstudie: Zweite Säule-Rente oder Kapital für François?

Wenn du in der Schweiz das Rentenalter erreichst (aktuell 65 Jahre), musst du dich entscheiden, ob du deine 2. Säule als Rente oder als Kapital beziehen möchtest. Eine Rente versorgt dich mit einem monatlichem "Gehalt" bis zu deinem Tod, während du mit einem Pauschalbetrag eine grosse Summe an Bargeld bekommst, das du selbst anlegen kannst, aber bis zu deinem Tod verwalten musst. Du kannst dich auch dafür entscheiden, einen Teil als regelmässige Rentenzahlung und den anderen Teil als Pauschalzahlung zu nehmen.

Für alle unter euch, die keine Ahnung haben, wovon ich da rede, die 2. Säule (auch berufliche Vorsorge oder BVG genannt (Bundesgesetz über berufliche Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenvorsorge bzw. LPP auf Französisch)), ist Teil des Drei-Säulen-Rentensystems in der Schweiz:

  • Die 1. Säule besteht in einer obligatorischen Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV)
  • Die 2. Säule ist das Geld, dass du während deiner Beruflichen Laufbahn obligatorisch beiträgst
  • Die 3. Säule ist eine individuelle, freiwillige Vorsorge als Ergänzung zur 1. und 2. Säule

Wie du dir sicher vorstellen kannst, erscheint mir das Thema, ob ich meine BVG als Rente oder als Kapital herausnehme, so weit entfernt, dass ich noch nicht darüber nachgedacht habe. Besonders, da ich denke, dass sich viel geändert haben wird, bis ich 65 bin.

Trotzdem bekam ich mehrere E-Mails von Lesern, die mir erzählten, dass sie weit über 40 Jahre sind, aber immer noch eine Dosis Rat vom Team MP nehmen würden :)

So auch im Fall von François.

François, 59, möchte im Alter von 60 Jahren in den Vorruhestand treten

Hier ist die E-Mail, die ich Ende letzten Jahres von François erhielt:


Hallo MP,

Also, meine grösste Herausforderung wird sein, mein Vermögen von CHF 800'000 (inklusive BVG-Kapital) zu erhalten, ohne es in Anspruch zu nehmen. Ich werde im März 2021 im Alter von 60 Jahren aufhören zu arbeiten (ich bin momentan 59 Jahre alt), und mein Ziel ist, mein derzeitiges Geld und den Betrag meiner zukünftigen Pensionskasse zu vermehren. All dies, um mein Vermögen bei 800'00 CHF zu halten und von den Zinsen zu leben. Mit 65 Jahren werde ich auch meine AHV/AVS-Rente bekommen, d. h. CHF 2'000 pro Monat.

Hier meine BVG-Zahlen (Prognose für März 2021):

  • Pauschalbetrag : CHF 515'846
  • Jahresrente : CHF 25'018

Was meine Strategie angeht, habe ich mehrere Optionen:

  1. Monatliche BVG-Rente
  2. Entnahme des gesamten Kapitals der 2. Säule
  3. Gemischt: Entnahme eines Teils des LPP-/BVG-Kapitals und den Rest als LPP-/BVG-Rente

Das Leben im Wallis ist wirklich nicht übel!

Option 1: BVG-Rente
Wenn ich mich für eine monatliche Rente entscheide, entspricht das CHF 25'018 pro Jahr oder CHF 2'084.85 pro Monat.

Option 2: Entnahme des gesamten Kapitals der 2. Säule
In dem Alter, in dem ich in Rente gehen möchte, könnte ich CHF 515'846 (vor Steuern aus der Kapitalzahlung der 2. Säule) abheben. Die Steuer hängt vom Kanton ab, für mich ist es das Wallis.

Option 3: Mix aus Kapital und BVG-Rente
Hier sind mehrere Varianten mit dem Betrag des entnommenen Kapitals möglich. Eine Variante ist die Hälfte als Kapital und die Hälfte als Rente, d.h.:

  • Entnahme der Hälfte des BVG-Kapitals: CHF 257'923 (vor Steuern)
  • Rente auf die Hälfte des BVG-Kapitals: CHF 1'042.38/Monat

Im Moment bevorzuge ich die Option, das gesamte Kapital zu nehmen, für eine Auswahl verschiedener Geldanlagen bei einem Minimum von 10%, und CHF 400'000 zu investieren (der Rest der CHF 515'846 wird in bar gehalten), was einem Einkommen von CHF 3'333 pro Monat, entspricht, das sind CHF 1'248.15 mehr als die Rente. Aktuell ist es ziemlich einfach, zwischen 14 und 18% zu investieren, mit all den damit verbundenen Risiken.

Ich habe schon 2 Wohnungen in Thailand unter Hotelverwaltung (10% Rendite), Aktien, Anleihen und Anlagen in P2P-Darlehen (aktuell 12-18% Rendite). Und während ich diese Zeilen schreibe, ist eine Frage nach der Sicherheit von P2P-Plattformen angebracht, insbesondere nach den verschiedenen Betrügereien in den baltischen Ländern (ich habe gerade CHF 9'000 bei Envestio und Kuetzal) verloren.

Als ich dir sagte, ich würde meine CHF 400'000 investieren, dachte ich darüber nach, 10 P2P-Plattformen zu wählen, um zu diversifizieren und vielleicht eine zusätzliche Wohnung in Asien zu kaufen.

Was hältst du davon, MP? Was würdest du an meiner Stelle tun?


Ein Strand in Thailand, wo François einen Teil seines Ruhestands verbringen wird :)

Meine erste Reaktion: "Uff, gut, dass ich nicht der bin, der diese Entscheidung treffen muss, weil ich nicht weiss, was zum Teufel ich tun würde!"

Dann übernahm mein rationales Gehirn: "Okay, machen wir mal ein paar Berechnungen und basieren wir unser Denken ausschliesslich auf Mathe. Lassen wir das emotionale Gehirn im eigenen Kämmerlein ausflippen ;)"

Also machte ich weiter und stellte ihm folgende Fragen:

  • Wie viel Geld hast du und wie viel Geld investierst du gerade?
  • Wie viel bringen dir deine Wohnungen in Asien pro Monat und seit wann?
  • Wie viel brauchst du pro Monat, um frugal zu leben, ohne dir selbst etwas vorzuenthalten?

François' Antwort:


Meine diversen Geldanlagen und mein Bargeld belaufen sich auf CHF 130'000.

Die Renditen der 2 Wohnungen in Thailand betragen ca. CHF 2'000 pro Monat, CHF 1'000 seit Dezember 2018 für eine Wohnung, und CHF 1'000 seit September 2019 für die andere.

Ich habe unten drei Varianten (mit meiner Adresse in der Schweiz) angegeben, es sind natürlich keine fixen Kosten:

Variante 1 — Sehr frugal — CHF 3'450.67/month
in Asien lebend und ohne Auto (mit 1 Reise in die Schweiz pro Jahr)

Variante 2 — Frugal — CHF 3'906.42/month
sechs Monate in meinem Bus lebend und sechs Monate in Asien (Miete in Asien)

Variante 3 — Wohlhabend — CHF 5'956.42/month
mit meinem Bus, einer Wohnung in der Schweiz und viel auf Reisen


Welche Lösungen sind für François realisierbar?

OK, jetzt wird es also klarer ;)

Testen wir die 3 Hypothesen BVG-Rente, Entnahme des gesamten BVG-Kapitals und Mischung aus Rente und Kapital.

Option A: BVG-Monatsrente

Monatliches Einkommen Betrag
Renditen der Asien-Immobilien 2'000.00
2% Rendite auf aktuell 130K CHF 216.66
BVG-Monatsrente 2'084.85
Insgesamt ‌4'301.51

Ich bin absichtlich sehr konservativ mit seinem derzeitigen Vermögen angesichts der potenziellen Zinssätze für Anleihen 2020.

Bei dieser Option könnte François von 60 bis 65 frugal bis komfortabel leben. Nach Vollendung des 65. Lebensjahres würde er zusätzlich CHF 2'000/Monat an AHV/AVS erhalten. Das würde ihn für den Rest seines Lebens in seine Kategorie "Wohlhabend" befördern.

Ein Rat an ihn bleibt trotzdem, die Kosten eines Pflegeheims zu berücksichtigen, die laut RTS 2016 durchschnittlich nicht weniger als CHF 8'700/Monat betragen...

Option B: Entnahme des gesamten Kapitals

Monatliches Einkommen Betrag
Renditen der Asien-Immobilien 2'000.00
2% Rendite auf aktuell 130K CHF 216.66
2% Rendite auf 480K CHF Kapital 800.00
Insgesamt 3'016.66

Ich habe ein BVG-Kapital von CHF 480'000 berücksichtigt, um die Besteuerung der Kapitaleinzahlung der 2. Säule zu berücksichtigen.

In einer sehr konservativen Welt (2% Rendite sind wirklich sehr wenig) würde diese Option B François nicht mal erlauben, seine "sehr frugale" Variante des Lebens zu leben.

Option C: Mix aus BVG-/LPP-Rente und Kapitalentnahme

Monatliches Einkommen Betrag
Renditen der Asien-Immobilien 2'000.00
2% Rendite auf aktuell 130K CHF 216.66
2% Rendite auf 240K CHF Kapital 400.00
BVG-/LPP-Rente 1'042.38
Insgesamt 3'659.04

Bei dieser letzten Option kann François hoffen (immer noch mit sehr konservativen Berechnungen), seinen Vorruhestand frugal zu überstehen und dann im Alter von 65 Jahren in die Kategorie "Wohlhabend" aufzusteigen.

Für eine andere Sichtweise auf diese konservativen Tabellen werde ich jetzt die gleichen 3 Optionen berechnen, aber mit einer durchschnittlichen jährlichen Rendite von 5%, um ein wenig realistischer zu sein, sowie mit 8%, für den Fall, dass er noch in Wohnimmobilien in Asien investieren kann:

Rentenoptionen für François (ohne AHV) 2% Rendite 5% Rendite 8% Rendite
Option A : BVG-Monatsrente 4'301.51 4'626.51 4'951.51
Option B : Entnahme des gesamten Kapitals 3'016.66 4'541.66 6'066.66
Option C : Mix aus Rente und BVG-Kapital 3'659.04 4'584.04 5'509.04

Und um das vollständige Bild zu haben, sehen wir hier, wie es aussähe, wenn François nach seinem 65. Geburtstag in den Ruhestand ginge, inklusive seiner AHV-Rente von CHF 2'000/Monat:

Rentenoptionen für François (mit AHV) 2% Rendite 5% Rendite 8% Rendite
Option A : BVG-Monatsrente 6'301.51 6'626.51 6'951.51
Option B : Entnahme des gesamten Kapitals 5'016.66 6'541.66 8'066.66
Option C : Mix aus Rente und BVG-Kapital 5'659.04 6'584.04 7'509.04

Was würde ich an François' Stelle tun?

Wenn ich sehr risikoabgeneigt wäre, würde ich direkt in die BVG-Rente gehen, um mir einen frugalen und komfortablen Vorruhestand zu sichern. Und einen Ruhestand nach dem 65. Lebensjahr geniessen, ohne mir Gedanken über finanzielle Renditen zu machen.

Da ich aber (noch!) nicht so ängstlich bin, denke ich, dass ich letztendlich zwischen Option B, das gesamte Kapital der 2. Säule, und Option C, einer Mischung aus Renten- und BVG-Kapital schwanken würde.

Wenn ich weiss, dass ich meinem Wissen über Anleihen und Immobilieninvestment vertrauen kann (z. B., was ich als Anleihe oder als eine zur Finanzinvestition gehaltene Immobilie wählen soll, und mich das nicht mit zu viel zusätzlicher Arbeit belastet), würde ich Option B wählen (Entnahme des gesamten Kapitals).

Wenn ich allerdings grössere Sicherheit bevorzuge und mir nach meiner Pensionierung keine Sorgen um meine Mietrenditen machen möchte, würde ich mich für Option C (Mix aus Rente und BVG-Kapital) entscheiden.

Frugaler oder wohlhabender Lebensstil hin oder her, die thailändische Natur wird für François kostenfrei bleiben!

Was ich für meinen eigenen Ruhestand daraus lerne

Es war echt spannend, mich selbst in die Lage von François zu versetzen, weil ich dadurch sehe, was vor mir liegt.
Gerade jetzt fällt es mir sehr leicht, zu tun, als wäre alles easy und all mein Geld in Aktien-ETF, value investment und Immobilien-Investment/ zu stecken, weil ich in einer Phase der Vermögensanhäufung bin und nicht in einer der Vermögensaufzehrung, wie es bei François der Fall ist.

Was ich also daraus lerne ist, dass ich mein Wissen über Anleiherenditen (ich schreibe gerade an einem Artikel dazu!) und Mietimmobilien verbessern muss. Und zwar, damit ich nicht bei der Idee in Panik gerate, mit meinem Portfolio mindestens 5% generieren zu müssen, wenn ich die 40 überschreite...

Eine weitere Sache, die ich theoretisch zwar wusste, aber hier praktisch angewandt sehe, ist, dass es dir im Ruhestand nur helfen kann, ein einfaches frugales Leben zu führen. Typischerweise kann sich François leisten, in Erwägung zu ziehen, 5 Jahre vor dem gesetzlichen Rentenalter in Rente zu gehen.

Und die letzte Sache, die ich François gefragt habe: Sinkt deine BVG-Konversionsrate über die Jahre hinweg, nachdem du in Rente bist? Er antwortete, dass sie das nicht tue. Sobald du also beginnst, deine Rente zu beziehen (falls du diese Option wählst), bleibt sie für den Rest deines Lebens konstant.

Und du, was würdest du an François' Stelle tun? Wärst du eher konservativ und würdest deine ganze BVG-Säule als monatliche Rente nehmen, damit du eine sichere Basis für deinen Ruhestand hast, oder im Gegenteil, zu 100% als Kapital?


‌Hinweis: Vielen Dank an die 3 neuen Patrons @Fabrice, @Simon, und @Cédric für ihre Blog-Sponsoring über Patreon. Das war's, wir haben das erste Ziel erreicht, den Hosting-Teil des Blogs und des Forums zu sichern. Ich finde es schwer, das ehrlich zu realisieren. Ich danke Euch!


JETZT STARTEN

* Diese Produkte und Dienstleistungen sind Blog-Partner. Wenn du darauf klickst, wirst du keinen Unterschied bemerken, aber der Blog wird eine kleine Kommission verdienen, und dafür danke ich dir aufrichtig.



AUF EXKLUSIVE INHALTE ZUGREIFEN?

"Niemals in meinem Blog oder im Forum werben" ist eines meiner Leitmotive seit Beginn von Mustachian Post Abenteuer. Stattdessen bevorzuge ich diese Patreon Win-Win-Alternative die dir Zugang zu exklusiven Inhalten bietet:


Kommentare

Kommentare unterstützt von Disqus