Frage an die Leser: Von CornèrTrader zu Degiro wechseln?

CornèrTrader hat kürzlich neue Gebühren eingeführt und ich bewerte jetzt die Option, meine Aktien zu Degiro zu transferieren.

Ich höre euch schon sagen:

"Aber MP, ich dachte, dein Lieblings-Online-Broker ist Interactive Brokers und du hast mehr als CHF 100'000 in Vermögenswerten bei ihnen? Waren das etwa Fake News?"

Keine Sorge, ich habe euch nicht angelogen :)

Alle unsere Wertpapiere bei Frau MP sind in der Tat bei unserem bevorzugten Broker Interactive Brokers. Als unsere Kleinen geboren wurden, hatten wir allerdings beschlossen, Geld für sie zur Seite zu legen, um es zu verwenden, wenn sie über 20 Jahre alt sind, für nützliche Dinge (Studium, Sprachreisen und so weiter).

Und so beschlossen wir, dieses Geld zu investieren, anstatt es bei BCV und ihren verrückten positiven Zinssätzen verrotten zu lassen.

Um alles zu trennen und auch um einen anderen Online-Broker zu testen, den ich empfehle (naja, empfohlen hatte), hatte ich zu der Zeit ein Konto bei CornèrTrader eröffnet, was für ein Portfolio unter CHF 100'000 vorteilhafter war als bei IB.

Die neuen Gebühren bei CornèrTrader

Am letzten 29. Juli erhielt ich eine E-Mail von ihnen, die darauf hinwies, dass sie neue Inaktivitätsgebühren für Konten in Höhe von CHF 35 pro Quartal einführen:

Neue Kontoinaktivitätsgebühren bei CornèrTrader

"Aber MP, wenn du angeblich jedes Quartal investierst, warum hast du dann ein Problem mit diesen neuen Gebühren? Sie gelten nicht für deinen Fall, oder?"

Ich sehe schon, du bist heute sehr aufmerksam :)

Die Sache ist die, dass wir kleinere Beträge für unsere Kinder beiseitelegen, sodass wir weniger regelmässig in den Aktienmarkt investieren, um zu vermeiden, zu viele Gebühren zu zahlen (um genauer zu sein, die mindestens CHF 20, um einen ETF an der Schweizer Börse zu kaufen).

Gebührenunterschiede zwischen CornèrTrader und Degiro

Derzeit zahlen wir eine Provision von CHF 20 (+ Schweizer Stempelsteuer) für den Kauf des ETF "Vanguard FTSE All-World UCITS" (Codename VWRL) von CornèrTrader. Wir machen im Schnitt eine Transaktion pro Jahr.

Mit CornèrTraders neuem Inaktivitätsgebührensystem sollten wir entweder auf ein Minimum von 4 Transaktionen im Wert von je CHF 20 = CHF 80/Jahr Transaktionsgebühren gehen, oder wir würden, falls wir dieselbe Kaufrate beibehalten (d. h. 1 Transaktion pro Jahr), bei 3x CHF 35 (Inaktivitätsgebühren) + CHF 20 (Transaktionsgebühren zum Kauf der VWRL-ETF einmal im Jahr) = CHF 125 Gesamtgebühren landen...

Wenn du den Blog schon länger verfolgst, weisst du wahrscheinlich, dass der Online-Broker mit den niedrigsten Gebühren für einen Schweizer Investor rechnerisch gesehen Degiro ist.
Du weisst dann auch, dass ich einige Bedenken hatte, weil sie Ende 2016 ein Neuling auf dem Markt waren und dass sie manchmal ihre Bedingungen änderten, ohne ihre Kunden zu frühzeitig zu informieren. Dennoch sind sie 2019 in der Schweiz immer noch lebendig und zunehmend präsent, und anscheinend scheint ihr Vertrauensindex bei den Menschen, mit denen ich spreche, ziemlich hoch zu sein.

Um es konkret zu machen, wären mit Degiro als Online-Broker unsere Gebühren für das Geld, das wir für unsere Kinder investieren, viel niedriger:

  • CHF 0 für den Kauf unseres bevorzugten globalen ETF VWRL (weil er auf ihrer Liste gebührenfreier ETF) steht
  • 0,10% Umtauschgebühr, da der gebührenfreie VWRL-ETF in EUR ist (in unserem Fall sollten wir bei einer Umtauschgebühr von ca. CHF 1-2 liegen)
  • 2.50€ Börsenverbindungsgebühren
  • 1€ + 3% der Dividende (maximal 10%), was 100 CHF Dividenden und etwa 4 CHF Zusatzkosten entspricht
  • Gesamtkosten pro Jahr bei Degiro = 2 + 2.50 + 4 = CHF 8.50

Das Ergebnis ist klar: Degiro siegt.

Meine Fragen an euch

Bevor ich weitermache, dachte ich, ich stelle euch folgenden Fragen, weil ich im Forum gesehen habe, dass viele Leser Degiro nutzen:

  1. Stimmt ihr meiner Aussage zu? Irgendwelche anderen Meinungen?
  2. CornèrTrader vs. Degiro: Habe ich irgendwelche jüngsten Ereignisse verpasst, die euch dazu veranlassen, mehr zum einen als zum anderen zu tendieren?
  3. Habt ihr schon mal Wertpapiere von einem Online-Broker auf einen anderen übertragen? Einfach? Komplex? – In jedem Fall wird es mir erlauben, diese Erfahrung zu machen und dann hier zu dokumentieren :)

JETZT STARTEN

* Diese Produkte und Dienstleistungen sind Blog-Partner. Wenn du darauf klickst, wirst du keinen Unterschied bemerken, aber der Blog wird eine kleine Kommission verdienen, und dafür danke ich dir aufrichtig.



AUF EXKLUSIVE INHALTE ZUGREIFEN?

"Niemals in meinem Blog oder im Forum werben" ist eines meiner Leitmotive seit Beginn von Mustachian Post Abenteuer. Stattdessen bevorzuge ich diese Patreon Win-Win-Alternative die dir Zugang zu exklusiven Inhalten bietet:


Kommentare

Kommentare unterstützt von Disqus