Der Blog wird 5! (inklusive Teaser meiner neuen Projekte für 2019)

Es ist soweit, der Blog hat gerade die 5-Jahres-Marke überschritten. Zu Beginn dieses Abenteuers hatte ich das Gefühl, dass das Ende eines jeden Jahres ein neuer Erfolg war. Einerseits, weil es es geschafft hatte, einen Blog 365 Tage lang am Leben zu halten. Und andererseits, weil es bedeutete, dass ich immer noch auf dem Weg zur finanziellen Unabhängigkeit war.

Dieses Jahr habe ich ein anderes Gefühl.

Natürlich bin ich immer noch überrascht, "5. Jahrestag" zu schreiben, weil es eine grossartige persönliche Leistung ist.

Ich bezweifle nicht länger, dass wir finanzielle Freiheit erlangen werden. Frau MP und ich stimmen bei diesem Thema immer mehr überein, und das muss sicherlich helfen. Das gleiche gilt für den Blog, es ist zur Gewohnheit geworden, meine Reise mit euch zu teilen, und ich glaube nicht, dass ich so bald damit aufhören werde.

"Zenitude" und Erfüllung, so beginne ich das Jahr 2019!

Um voller Zen und Erfüllung zu sein, gibt es nichts Schöneres, als um 5 Uhr morgens in den Jura zu fahren, um den Sonnenaufgang am Neuenburgersee zu beobachten

Bevor ich zum Rückblick auf das vergangene Jahr zurückkehre, möchte ich euch an dieser Stelle ein gesundes und glückliches neues Jahr für 2019 wünschen (sonst nützt euch euer Geld nicht viel). Möge es für einige das Jahr des frühen Ruhestands sein und die Anhäufung von Reichtum für andere!

2018 Blog-Rückblick

2018 war ziemlich intensiv, was Austausch und Projekte anbelangt.

Eine vorteilhafte Pause

Ich begann das Jahr mit einer Pause. Sie erlaubte mir, einen Schritt Abstand vom Blog zu nehmen. Ich bin mit noch größerer Motivation aus der Pause herausgekommen, das Blog auf verschiedene Arten wachsen zu lassen.

Ich habe den klaren Wunsch, ihn zu einem Geschäft im besten Sinne des Wortes zu machen. Ich möchte euch noch mehr Wert bringen und auf eine Win-Win- und nachhaltige Weise Vorteile erzielen (z. B. durch das Vermeiden von blinkender Werbung überall).

Medienberichterstattung

Das Thema "frugalism", zu Deutsch Sparsamkeit oder Genügsamkeit, hat 2018 in Europa Einzug gehalten. Ungefähr fünf Jahre nach der Entdeckung der finanziellen Unabhängigkeit durch die Medien des Alten Kontinents...

Erste Seite meines Interviews in der SonntagsZeitung

Das gilt auch für die Schweiz, wo ich die Gelegenheit hatte, dreimal interviewt und erwähnt zu werden:

  • Anfang Februar was es Blick, wo der Blog erwähnt wurde
  • In diesem Sommer, große Überraschung, als der Tages-Anzeiger mich für ein Interview kontaktierte, das auf der Titelseite ihrer Sonntagsausgabe (alias SonntagsZeitung) erschien
  • Und am Jahresende ein Hauch Romandie mit einem zweiten detaillierten Interview , das im Dezember in der Zeitung "Le Temps" veröffentlicht wurde

Zahlen (endlich!)

Im Vergleich zu den Vorjahren hat sich der Blog hinsichtlich der Besuche gut gemacht, wie ihr in der folgenden Grafik sehen könnt.

Zahl der Besucher und Seitenaufrufe von Mustachianpost.com
Zahl der Besucher und Seitenaufrufe von Mustachianpost.com

Auf ähnliche Weise ermöglichten die Medieninterviews mir, vielen neuen Schweizer Lesern die Prinzipien des Mustachianism nahezubringen. Sie abonnierten den Newsletter, um keine Artikel zu verpassen, mit denen sie ihren Wohlstand steigern könnten.

Kumulative Zahl der Abonnenten des MP-Newsletters
Kumulative Zahl der Abonnenten des MP-Newsletters

Eine interessante Zahl ist die Anzahl der Kommentare. Im Jahr 2016 habt ihr 280 Kommentare gepostet. Im Jahr 2018 erreichte der Blog 365 Interaktionen. Ich habe das Gefühl, dass ich mich mehr an euren Bedürfnisse orientieren sollte, damit meine Artikel für euch noch nützlicher werden. Oder findet ihr es einfach zu langwierig, einen Disqus-Account zu erstellen?! Diese Metrik ist vielleicht etwas unausgewogen, weil sie weder alle E-Mail-Austausche mit Lesern noch den gesamten Forenteil enthält.

Übrigens, da wir gerade vom Forum reden, hier einige Zahlen aus unserer Schweizer Community seit dem Forenstart Ende 2016:

  • 484 Nutzer
  • 10'800 Posts erstellt (5'200 davon 2018)
  • 25'600 eindeutige Seitenaufrufe (15'600 davon 2018)
  • 1'100'000 Seitenaufrufe! (691'000 davon 2018)

Bei dieser Gelegenheit möchte ich gerne unserem Moderator Julianek für all die Hilfe danken. Und ich danke auch im Voraus unserem neuen Moderator Bojack, der Anfang diesen Jahres zum Team gestossen ist.

Kosten und Profitabilität des Blogs

Dies ist ein Teil, der mich besonders interessiert, wenn ich andere Blogs lese, weil ich gerne erfahre, wie es mit der Rentabilität solcher persönlicher Projekte ist. Es muss ein oder zwei neugierige Leser wie mich geben, also könnt ihr unten sehen, wie viel der Blog und das Forum 2018 gekostet und mir eingebracht haben:

  • Hosting-Kosten bei DigitalOcean (affiliation link) und Domainname : CHF 310.45
  • Einnahmen (über Affiliate und Patreon) : CHF 3'997.52

Letzten November habe ich begonnen, meine Zeit zu erfassen, um 2019 einen Stundenlohn berechnen zu können. Um euch einen Vorgeschmack zu geben – ich habe allein im Dezember 2018 25 Stunden notiert!

Das MP-Team wächst

Denkt ihr, in diesem Absatz geht es darum, zu prahlen? Ich auch! Aber ich denke, es macht das Projekt viel ernster, wenn ich sage, dass ich jetzt jemanden einstelle. Sieht großartig aus, nicht wahr?

Aber lassen wir mein Ego mal beiseite, ich habe Ende letzten Jahres beschlossen, fast alles, was ich über den Blog verdient habe, wieder zu investieren. Ich werde später in diesem Artikel erklären, warum.

Aussicht auf 2019 für den Blog

Blog und Forum laufen nun rund. Ich kann einen regelmäßigen Rhythmus mit etwa zwei Blogposts pro Monat einhalten. Auf der finanziellen Seite ist alles in Ordnung. Wir sind seit einiger Zeit auf Autopilot.

Du denkst vielleicht, dass ich es genießen würde, das Gefühl, genug zu haben, wenn man betrachtet, was wir über die letzten fünf Jahre errreicht haben. Aber meine unternehmerische Seite konnte nicht anders, als Dutzende weiterer Ideen zu generieren...

Bevor ich euch meine Pläne für 2019 präsentiere, möchte ich eine wichtige Sache klarstellen: Ich sehe diese neuen Projekte als einen Weg, persönlich zu wachsen, indem ich Dinge tue, die Auswirkungen haben. Und nicht als zusätzliche negative Belastung in meinem Leben. Ihr habt also Recht, man muss wissen, wann man genug von etwas hat, ohne immer mehr zu wollen. Das ist bei mir aber nicht der Fall.

Drei Jahre, nachdem ich damit begonnen habe, hilft mir Meditation, Abstand zu gewinnen und dankbar dafür zu sein, was ich habe. Ich kann die App nur empfehlen

Ich habe auch immer die Idee, andere passive Einkünfte für uns zu erzielen als meine ETF-Investitionen. Und wenn Bloggen eine Option sein kann, möchte ich sie nutzen, während ich noch relativ jung und motiviert bin. Zumal eine zusätzliche Einnahmequelle uns nur dem Tag näher bringt, an dem wir finanziell unabhängig sind und beide von unseren Arbeitsstellen verabschieden können!

Investieren in Immobilien

Ich habe Ende letzten Jahres viel mit einem Leser diskutiert. Ich bin ihm dankbar, weil er mir ermöglicht hat, eine Menge Dinge in Bezug auf Mietobjekte zu verstehen. Und das sowohl für die Schweiz als auch für das Ausland (Frankreich).
Es ist eindeutig weniger passiv, als pro Quartal drei Klicks auf Interactive Brokers oder CornèrTrader zu machen.

"Warum sich dann mit all den Schwierigkeiten eines Immobilienkaufs abgeben?" fragt ihr mich?

Der Leverage-Effekt.

"Äh, Marc, was bedeutet dieser Banker-Ausdruck?"

Konkret bedeutet es bei Immobilien, dass ihr Geld generiert, ohne es zunächst auf den Tisch zu legen. Stellt euch ein Gebäude oder eine Wohnung im Wert von 150.000 Euro vor, einschließlich Renovierungsarbeiten. In Frankreich könnt ihr den vollen Betrag aufnehmen. Und das Ziel ist, dass die von den Mietern gezahlten Mieten die Rückzahlung dieser Hypothek sowie alle damit verbundenen Gebühren und sonstigen Steuern vollständig decken.

Nach 15-20 Jahren habt ihr dann 150'000 Euro mehr. Ohne einen Cent bezahlt zu haben.
Klingt ziemlich magisch, wenn man es so sagt. Aber ihr müsst verstehen, dass eine Menge Recherche nötig ist, dann das Management von Renovierungsarbeiten (weil es meines Wissens unmöglich ist, eine brandneue Immobilie zu kaufen, die sich zu 100% selbst finanziert).

Es ist also anders als eine ETF-Investition, bei der ihr beispielsweise 10K CHF investierst und hofft, 6 bis 8% pro Jahr zu erzielen, was 600 bis 800 CHF entspricht. Ja, diese 10K CHF arbeiten für euch, aber es ist Geld, das an der Börse investiert ist und für nichts anderes verwendet werden kann.

Im Allgemeinen halte ich nicht viel von Leverage, weil ich mir Börseninvestoren vorstelle, die versuchen, Wetten auf Unternehmen abzuschließen, die sie nicht kennen oder verstehen, mit Geld, das sie nicht haben.
Bei Immobilien sehe ich den Leverage-Effekt anders, weil er viel greifbarer und verständlicher ist.

Also haben Frau MP und ich beschlossen: Wir wollen 2019 ein Mietobjekt erwerben. Natürlich werde ich den gesamten Prozess dokumentieren, falls es uns gelingt, dieses Ziel zu erreichen (wobei der schwierigste Teil ist, das Objekt zu finden).

Besser und billiger essen

Diese Sache mit dem Essen will ich schon seit einem Jahr angehen. Sowohl was wir essen als auch wie viel es uns kostet. Bis dahin hatte ich das Thema depriorisiert, weil es ein Punkt ist, über den ich wenig Kontrolle habe, da es hauptsächlich Frau MP ist, die kocht. Sie weiß auch, was wir in Bezug auf Essen einkaufen müssen.

Aber ich hatte eine Idee, die mich nicht losliess: uns herausfordern, indem wir Mahlzeiten für CHF 2.00/Person zubereiten und gleichzeitig weniger industrielle Fertiggerichte essen.

Vorgeschmack auf ein gesundes Gericht für CHF 2 pro Person

Zu Beginn dieses Jahres am Ende der Ferien waren alle Bedingungen vorhanden. Ich würde mir die Zeit nehmen, nach gesunden und billigen Rezepten suchen. Frau MP und ich haben uns auch die Zeit genommen, eine Strategie zu besprechen, wie ich mir die Finger schmutzig mache und in der Küche helfe. Und da wären wir, bereiten unser eigenen Gerichte zu (noch mehr als vorher) und planen unsere Einkäufe noch etwas bewusster.

Ich hoffe, dieses Projekt wird länger andauern als die üblichen Neujahrsvorsätze (obwohl es am 3. Januar beschlossen wurde ^^). Ich werde dieses Projekt auf jeden Fall auch dokumentieren.

AMA (Ask Me Anything – Fragt mich, was ihr wollt)

Ich will noch näher dran sein an den Problemen, die ihr habt, liebe Leser. Ich überlege mir, eine "Ask Me Anything"-Serie mit den häufigsten Fragen von Lesern zu machen.

Oder 30 Minuten pro Monat oder Quartal mit einem von euch zu telefonieren und eure Fragen zu beantworten und das Ganze in einem Blogpost zu dokumentieren. Wenn ihr eine Meinung dazu habt, bitte zögert nicht, mich in den Kommentaren davon wissen zu lassen. :)

Der Blog überquert den Röstigraben

Manche von euch haben sicher bemerkt, dass der Link zum Ändern der Sprache nicht mehr im Menü oben, sondern ganz unten auf der Website zu finden ist. Und das jetzt neben Englisch und Französisch auch Deutsch zu finden ist!

Ich habe tatsächlich beschlossen, den gesamten Blog zu übersetzen. Unsere schweizerdeutschen Freunde werden endlich alle Schlüsselpunkte kennenlernen, um finanziell unabhängig zu werden. Mit all den Schweizer Besonderheiten, die es da so gibt.

Ich empfehle die Plattform Fiverr für alles von Übersetzung über Grafikdesign und Logos bis hin zu Entwicklung und vielem mehr

Deshalb musste ich ein zusätzliches Gehirn in Form einer deutschen Übersetzerin nutzen, die jetzt das MP-Team unterstützt. Ich nutze die Plattform Fiverr und kann sie nur empfehlen, wenn ihr nach professionellen Fähigkeiten zu erschwinglichen Preisen in den Bereichen Design, digitales Marketing, Schreiben und Übersetzung, Video/Animation, Musik, Programmieren und mehr sucht.
Ich kenne eine Menge andere Unternehmer, die sie verwenden und habe davon geträumt, sie eines Tages auch zu nutzen, um mein Geschäft weiterzubringen. Ich habe den Schritt gemacht!

Die Übersetzung hat bereits begonnen und sollte im Juni abgeschlossen sein (bis auf die jeweils neuen Blogposts). Ich freue mich darauf!
Wenn ihr Verwandte oder Freunde habt, die nur deutsch sprechen, könnt Ihr jetzt endlich eure Lieblingsposts mit ihnen teilen!

Noch eine letzte Sache

Diejenigen, die dem Blog folgen, wissen, dass ich gerade an einem Buch über finanzielle Unabhängigkeit in der Schweiz arbeite. Das Projekt hat im letzten Quartal gute Fortschritte gemacht. Ich werde vor Ende Januar einen Artikel mit einer Vorschau veröffentlichen, wenn alles gut geht. Also zögert nicht, den Newsletter zu abonnieren, wenn ihr Neuigkeiten dazu nicht verpassen möchtet :)

Vielen Dank an euch!

Eure Kommentare, Fragen per E-Mail, Teilnahme am Forum und Unterstützung für den Blog motivieren mich jeden Tag dazu, zwischen 5:30 und 6:30 morgens aufzustehen, um weiterhin einen Wert zu schaffen, der euch in eurem Leben nützt.

In diesem Jahr möchte ich den Schwerpunkt sogar noch mehr auf Qualität vor Quantität legen und immer noch näher an euren Problemen sein.

2019 sieht nach einem guten Jahrgang für Mustachian Post aus. Ich freue mich darauf, weiterhin Möglichkeiten zu finden, wie wir gemeinsam unsere Geldpolster wachsen lassen können! Und vor allem darauf, den Zeitraum zu verkürzen, der uns von dem Tag trennt, an dem wir nicht mehr aufstehen müssen, um zu arbeiten :D

Ich danke euch allen dafür, dass ihr nach 5 Jahren immer noch dabei seid. Es bedeutet mir eine Menge.


JETZT STARTEN

* Diese Produkte und Dienstleistungen sind Blog-Partner. Wenn du darauf klickst, wirst du keinen Unterschied bemerken, aber der Blog wird eine kleine Kommission verdienen, und dafür danke ich dir aufrichtig.



AUF EXKLUSIVE INHALTE ZUGREIFEN?

"Niemals in meinem Blog oder im Forum werben" ist eines meiner Leitmotive seit Beginn von Mustachian Post Abenteuer. Stattdessen bevorzuge ich diese Patreon Win-Win-Alternative die dir Zugang zu exklusiven Inhalten bietet:


Kommentare

Kommentare unterstützt von Disqus