Rückblick auf meine 12 Ziele von 2016

Dies ist der letzte Artikel über den Rückblick auf meine Ziele, den ihr im Blog lesen werdet, da sich 2016 die Art, wie ich mit grossen Zielen in meinem Leben umgehe, verändert hat.
Ich werde euch trotzdem berichten, aber in einem anderen Format.

Sehen wir uns bis dahin meine erfolgreichen und fehlgeschlagenen Versuche des letzten Jahres an.

Blog-Ziele

‌1 – Blogposts sowohl auf Englisch als auch Französisch haben Nicht geschafft
Der Zweck dieses Blogs ist es, wertvoll für das finanzielle Leben der Menschen zu schaffen.

Im Gegenzug bekomme ich ihr Feedback zu meiner Reise in die finanzielle Unabhängigkeit, um meine Strategie weiter zu verbessern.

Im Moment ist der Blog nur auf Englisch, was das Publikum erheblich reduziert. Das hat mich vor einem Jahr dazu veranlasst, eine französische Übersetzung anbieten zu wollen, um diese potenzielle Leserschaft zu erreichen.

Aber ich hatte Angst davor.

"Die Leute könnten mich leichter erkennen..."
Dieses Angstdenken hinderte mich daran, weiterzugehen.

Ein Jahr später fühle ich mich sicherer.

Erkannt werden? Na und? Was könnte Schlimmeres passieren? Spott? Eifersüchtige Leute? Über wen reden wir überhaupt, Kollegen? Bekannte?

Ich fühle mich wohl in meiner Haut und meine finanziellen Entscheidungen stimmen mit meinen Lebenswerten überein.

Und lasst uns aufhören, selbstsüchtig zu sein: Wen ausser mir selbst kümmert mein Leben?!?

Ich werde mich zu nichts von diesem fehlgeschlagenen Versuch von 2016 verpflichten, aber dies ist die eine Priorität auf meinem Fahrplan für 2017.

‌2 – Im Schnitt mindestens einen Blogpost pro Woche schreiben, d. h. mindestens 45 Posts in einem Jahr Nicht geschafft
Als regelmässiges Ziel habe ich mir selbst einen Rhythmus von einem Beitrag pro Woche auferlegt.
Unter Berücksichtigung von Ferien und etwas Spielraum habe ich das Jahr als einen 45 Wochen-Zeitraum festgelegt.
Ich habe es geschafft, dass 29 Blogposts das Licht der Welt erblickten. Nicht schlecht, wenn man weiss, wie viel Recherche nötig ist.

Das Coole ist, dass es Raum für Verbesserungen lässt, wobei das die reinen Daten sind, und ich möchte nicht nur veröffentlichen, um zu veröffentlichen, ohne eurem Leben einen Mehrwert zu bieten.

‌3 – Pro Wochentag 15 bis 30 Minuten schreiben Erfolg
Diesen Punkt hatte ich bereits 2015. Ich dachte immer, das wäre das Maximum, das ich mir in meinem geschäftigen Leben leisten kann...

Jetzt ziele ich auf eine Stunde pro Tag auf dem Stuhl ab – dank des HtWB-Kurses, den ich letzten Sommer gemacht habe.

Ich tracke meine Schreibzeit seit September. In diesem letzten Quartal habe ich 52 Stunden tiefe Konzentration verzeichnet. Weit oberhalb der 28-Stunden-Obergrenze meiner ursprünglich geplanten Herausforderung.

‌4 – Einen E-Mail-Newsletter für neu veröffentlichte Blogposts einrichten Erfolg
Erledigt. Und ich bin froh, dass ich es getan habe, denn so müsst ihr keinen sozialen Medien folgen, um neue Blogposts mitzubekommen.

Geld-Ziele

‌5 – Im Schnitt auf 40% monatliche Sparrate kommen Nicht geschafft
2015 lagen wir nur 3% daneben.

Letztes Jahr haben wir das Ziel wegen Käufen für unser neues Zuhause sowie den teuren Urlaub in meinem geliebten Kanada völlig verfehlt.

Ich habe drastische Massnahmen ergriffen, um auf über 40% zurückzukommen, egal was.
Scheint zu funktionieren, wenn man auf das grösser werdende Polster blickt!

Mal sehen in welcher Kategorie ich auf dem #BSRI 2017!

‌6 – Unseren Notfall-Fonds wieder aufbauen auf CHF 15'000 Erfolg
Das ist erledigt! Genau rechtzeitig im Dezember.

Was super ist, da es bedeutet, dass wir das Jahr starten, indem wir uns bei unserem billigen Online-Broker einloggen, um ein paar Mustachian-mässige ETFs zu kaufen!

Lese-Ziele

‌7 – "The Miracle Morning" lesen Erfolg (erhältlich bei Amazon DE, FR, UK, US)
Erledigt.

Lebensverändernd.

Ich kann gar nicht glauben, dass ich seit Anfang Dezember an mindestens vier Tagen pro Woche zwischen 5 und 5:30 Uhr aufwache.

Ganz zu schweigen von meiner Freude, wenn wir an Wochenenden keine gesellschaftlichen Events haben, so dass ich um 5 aufwachen kann!

Ich werde in den nächsten Wochen meine übliche Buchrezension schreiben. Darauf braucht ihr aber nicht zu warten, man muss es einfach gelesen haben!

‌8 – "The magic of thinking big" lesen Nicht geschafft (erhältlich bei Amazon DE, FR, UK, US)
Habe das Buch begonnen und in der ersten Hälfte aufgehört, weil ich auf der Arbeit zu beschäftigt war – Ausrede! – und vielleicht, weil es erzählerisch nicht fesselnd genug ist. Aber ich habe vor, darauf zurückzukommen, da es einige Ideen darin gab, die mich heute noch beschäftigen.

‌9 – "The millionaire next door" lesen Nicht geschafft (erhältlich bei Amazon DE, FR, UK, US)
Noch nicht gelesen. Der Titel zieht mich aber immer noch an!

‌10 – "The Life-Changing Magic of Tidying Up: The Japanese art of decluttering and organizing" von Marie Kondolesen Erfolg (erhältlich bei Amazon DE, FR, UK, US)
Lest es. Es hat mein Zuhause gleich in den nächsten Tagen verändert. Perfekt, um seine minimalistische Ader zu üben. Ich habe eine Buchrezension geschrieben, in der ihr erfahren könnt, wie viele Mülltüten wir verkauft/gespendet/weggeworfen haben.

‌11 –"Your money or your life" lesen Nicht geschafft (erhältlich bei Amazon DE, FR, UK, US)
Weiss nicht, ob ich es irgendwann zu Ende lesen werde, da es mich nicht so gefesselt hat. Vielleicht liegt das daran, dass ich sowieso schon auf dem Trip bin...
Ich empfehle es aber jedem und jeder, der/die seine/ihre Reise zur finanziellen Unabhängigkeit gerade startet.

Gesundheits-Ziele

‌12 – Ab Anfang März einmal die Woche Sport treiben Erfolg
Auf den Punkt bin ich stolz! Da ich 45 Wochen pro Jahr zähle, lässt das noch 37 Wochen seit März. Und mein Gewohnheiten-Tracker sagt mir, dass ich seitdem eine anständige Zahl von 37 Trainingseinheiten erreicht habe. Also, voller Erfolg!

Weshalb ich das Setzen von Zielen aufgebe

Ich mochte immer die Posts über die Zielsetzungen anderer Blogger, weil sie eine Quelle der Inspiration waren. Ich fing vor zwei Jahren an, dasselbe zu tun, um euch Jungs und Mädels zu inspirieren.

Was ich seitdem gelernt habe, ist, dass du dir starke tägliche Gewohnheiten zulegen musst, wenn du Ziele erreichen willst.

So funktioniert es zumindest bei mir.

Ich werde also nicht per se aufhören, Ziele zu haben, auch nicht 2017, aber anstatt zwei Blogposts pro Jahr darüber zu schreiben mit dem Risiko, sie zwischendurch zu vergessen, werde ich sie in meinen täglichen Ritualen verwurzeln.

Ich werde meiner aktuellen Tagesplanung einen eigenen Post widmen, der euch dazu inspirieren soll, eure eigenen lebensverändernden Routinen zu starten.

Und ihr, wie waren eure Ziele für 2016? Fehlgeschlagene Versuche? Erfolge?


JETZT STARTEN

* Diese Produkte und Dienstleistungen sind Blog-Partner. Wenn du darauf klickst, wirst du keinen Unterschied bemerken, aber der Blog wird eine kleine Kommission verdienen, und dafür danke ich dir aufrichtig.



AUF EXKLUSIVE INHALTE ZUGREIFEN?

"Niemals in meinem Blog oder im Forum werben" ist eines meiner Leitmotive seit Beginn von Mustachian Post Abenteuer. Stattdessen bevorzuge ich diese Patreon Win-Win-Alternative die dir Zugang zu exklusiven Inhalten bietet:


Kommentare

Kommentare unterstützt von Disqus