Ich habe aufgehört, in die Börse zu investieren. Es war sowieso Mist!

Die leidenschaftlichsten Leser unter Ihnen habe vielleicht bemerkt, dass ich kein ETF-Portfolio-Update gepostet habe, wie ich es Anfang 2015 zu tun angefangen hatte.

Es gibt einen Grund für dieses Schweigen: Ich habe aufgehört zu investieren. Es war sowieso Mist.

Ich hatte erwartet, nach mehr als einem Jahr Geduld 100-200K CHF an Dividenden zu erzielen... aber das ist nicht passiert... Ich meine, warum sollte ich 30 Minuten pro Quartal verlieren, um lächerliche 4 bis 8% der Zinseszinsen zu gewinnen? und viele Maklergebühren bezahlen?!?

Und zum Glück habe ich DAS Ding gefunden, das für mich funktioniert. Eigentlich sind da zwei.

Ich bin zu 100% sicher, dass sie mich reicher machen werden als diese dumme Aktienmarktstrategie!

Ich werde sie mit euch teilen, weil das ist, wozu ich diesen Blog erstellt habe: um meine Misserfolge, aber auch meine Geheimnisse des Reichtums zu teilen.

‌Bist du bereit, reich zu sein?

Die erste Entscheidung war, dieses Geld auf die Bank zu bringen, wo es sicherer ist – sie geben dir ihrerseits sogar einige Zinsen.

Die zweite Entscheidung war, mit dem Lottospielen zu beginnen und mir jeden Tag die Daumen zu drücken.

Liest du noch?
Komm schon, das war lustig, oder nicht?! Vor allem an einem nicht-"1. April"!

Im obigen Absatz gab es eine Wahrheit und zwei Lügen.
Ich verwende das Sparkonto einer Bank immer noch nicht als Vehikel und spiele auch kein Lotto.
Aber ich habe vor einem Jahr aufgehört zu investieren, als wir tatsächlich den grossen Sprung wagten.
Wir brauchten das meiste Geld für den Kauf und obwohl wir etwas Geld an der Börse hätten lassen können, habe ich auf konservative Art und Weise gespielt, um böse Überraschungen auf dem Markt zu vermeiden.

Und hier sind wir ein Jahr später und warten ungeduldig darauf, wieder im Börsenspiel zu sein, während wir gerade den Aufbau unseres Notfallpolsters abschliessen.

3 Dinge, die ich gelernt habe, seit ich anfing zu investieren

Obwohl ich in dieser Sache nicht aktiv war, hier ein paar Kernpunkte, die ich euch bezüglich meines bisherigen Portfolios mitteilen wollte:

  1. Abgesicherte ETFs sind nur auf kurze Sicht interessant. Ich nutzte sie, da ich wirklich besorgt war, Geld aufgrund von Wechselkursschwankungen zu verlieren. Auf lange Sicht sind sie fast nutzlos, kauf sie nicht.
  2. Kumulierende ETFs sind besser als ausschüttende. Wir sprechen hier über die Dividenden. Einige ETFs investieren die Dividenden automatisch neu, sodass dein Kapital wächst. Dies sind die "akkumulierenden". Die anderen "verteilen" die Dividenden. Kumulieren ist besser, weil du nicht 35% der schweizerischen Quellensteuern auf die Dividenden zahlen musst, sobald sie ausgezahlt werden – obwohl du die reinvestierten Dividenden immer noch mit Ihrer Schweizer Steuererklärung deklarieren musst, besteht der Vorteil darin, dass dein Geld länger investiert bleibt. Update 13.09.2016: Nimm diese Regel "Akkumulation > Verteilung" nicht als der Weisheit letzter Schluss. Ich habe übersehen, dass es von so vielen Faktoren abhängt, wie deinem Wohnsitz, dem Wohnsitz des Fonds und der Quellensteuerpolitik des Landes für die zugrunde liegenden Wertpapiere. Lies den Abschnitt "Kommentare", um mehr zu erfahren.
  3. Irische ETFs sind in Bezug auf Steuern effizienter als andere (beispielsweise die von Luxemburg). Wenn du ein Alien wie ich bist (was ?!), würdest du in Irland ansässige ETFs kaufen, um nach Dividenden von US-Unternehmen mit einem Satz von 15% zu besteuern, statt mit 30%. Ich lasse dich die detaillierte Erklärung von bogleheads durchgehen, um weitere Informationen zum Thema zu erhalten.

Ich überprüfe derzeit, was mein zukünftiges Portfolio sein wird und welchen Broker ich wählen soll. Teilt gerne euren guten Tipps mit uns.

Viel Spass beim Investieren!


JETZT STARTEN

* Diese Produkte und Dienstleistungen sind Blog-Partner. Wenn du darauf klickst, wirst du keinen Unterschied bemerken, aber der Blog wird eine kleine Kommission verdienen, und dafür danke ich dir aufrichtig.



AUF EXKLUSIVE INHALTE ZUGREIFEN?

"Niemals in meinem Blog oder im Forum werben" ist eines meiner Leitmotive seit Beginn von Mustachian Post Abenteuer. Stattdessen bevorzuge ich diese Patreon Win-Win-Alternative die dir Zugang zu exklusiven Inhalten bietet:


Kommentare

Kommentare unterstützt von Disqus