Meine Ziele für 2015

Dies ist das allererste Mal, dass ich meine Neujahrsvorsätze öffentlich mache. Ich fasse eigentlich keine (nie?) Vorsätze für mich selbst – ausser im Beruf.
Aber seit ich mich mit finanzieller Freiheit beschäftige, und noch mehr, seit ich diesen Blog gestartet habe, tendiere ich dazu, verschiedene natürliche Herausforderungen für unseren Haushalt zu setzen, um unsere Reise zum early retirement, zu einem frühen Ruhestand, zu verkürzen!

Blog-Ziele

Ziel #1 – Im Schnitt ein Blogpost pro Woche

Der Blogging-Virus hat mich Anfang 2014 erwischt. Obwohl ich das Schreiben liebe, fiel es mir bisher schwer, genug Zeit dafür zu finden. Es gibt immer irgendwas zu tun, was Priorität hat, mit den Kindern spielen, mit Freunden Spass haben etc.
Damit das Tagesgeschäft mir nicht meinen Veröffentlichungsrhythmus ruiniert, beschloss ich, dass 2015 das Jahr sein wird, in dem ich mindestens einen Blogpost pro Woche online stelle. Ich finde nichts langweiliger als einen Blog, der alle zwei Monate mal einen neuen Post hat. Ich hoffe, dir gefällt dieses Ziel!

Ziel #2 – Pro Wochentag 15 bis 30 Minuten schreiben

Dieses Ziel habe ich mir gesetzt, um Ziel #1 zu unterstützen. Es gibt keinen besseren Weg, eine Gewohnheit zu entwickeln, als sie in kleine Brocken zu zerlegen.
Ich benutze jeden Morgen und Abend den fabelhaften Schweizer ÖV (immer pünktlich, egal was ist), also widme ich einen Teil meiner Pendlerzeit dem Aufbau dieser Schreibgewohnheit!

Ziel #3 – Meinen Lesern RSS vorschlagen

Um die Liste der schmerzvollen Pflichten eines Bloggers zu vervollständigen, könnte man die Abwesenheit eines RSS-Feeds aufführen. Dankenswerterweise erinnerte mich mein Leser @pldrnt früher in diesem Jahr daran, und so habe ich den RSS-Feed bereits ergänzt – du findest ihn oben rechts auf jeder Blogseite.
Hier ist ein direkter Link, falls du den Feed noch nicht abonniert hast: https://www.mustachianpost.com/de/feeds/all-de.atom.xml.

Ziel #4 – Einen E-Mail-Newsletter für neuveröffentlichte Blogposts einrichten

Ich will, dass deine Leseerfahrung hier so komfortable wie möglich ist, daher möchte ich dir anbieten, neue Mustachian Post-Blogposts direkt in deine Mailbox geliefert zu bekommen, damit du nie irgendeinen frisch veröffentlichten Post made in Switzerland verpasst!
Da ich selbst faul bin, finde ich diesen Weg per Abo sehr praktisch, da man so sein Postfach als Leseliste nutzen kann. Du musst nur aufpassen, nicht zu viele Newsletter zu abonnieren, um nicht zu viel Spam zu bekommen.
Ich hoffe, dir wird dieses Feature gefallen, wenn es live ist!

Ziel #5 – Einen ersten Blogpost haben, in dem Engagement des Lesers mit irgendwas Coolem belohnt wird (wie nicht mit einer Schachtel Schweizer Schokolade – oder zumindest nicht nur damit!!!)

Eine coole Sache, die ich als Leser sehr mag, ist die Möglichkeit, als Teil der Leserschaft etwas zu gewinnen. Da ich jetzt selbst ein Blogger bin (es ist echt komisch, das zu schreiben), will ich etwas davon zurückgeben, was ich in der Vergangenheit auf Websites, die ich las, bekommen habe.
Ich habe eine Idee, die bereits von einem Sponsor bestätigt wurde, und eine andere, die noch diskutiert wird. Bleib dran!
Und ja, ich verspreche (erinnere mich, falls ich es vergesse), dass ich eine Schachtel Schweizer Schokolade mit ins Belohnungspaket lege!
Nur um das klar zu machen, es wird nichts nutzloses sein, oder irgendeine versteckte Werbung. Nur nützliches Zeug, das ich selbst getestet habe und dem ich vertraue.

Ziel #6 – Einen anderen Schweizer Blogger finden, der auf der Suche nach finanzieller Freiheit ist

Leute wie NMW wissen, wie sehr ich mir wünsche, zu sehen, wie finanzielle Freiheit / früher Ruhestand hier in der Schweiz an Boden gewinnt. Ich dachte, ich setze mir als Ziel, mindestens eine Person unter den 8 Millionen Schweizern zu finden, die über dieses Thema, das ich so sehr mag, bloggt – oder sie zu überzeugen, es zu tun.
Während ich diesen Blogpost-Entwurf schreibe, hatte ich das Glück, dieses 6. Ziel bereits abhaken zu können, dank RetiredAt50, der sein Blog über Early Retirement/frühen Ruhestand in der Schweiz am 2. Januar diesen Jahres startete! Ich freue mich darauf, mit dir zu teilen, Kumpel!

Ziel #7 – Ein E-Book über "Frühen Ruhestand in der Schweiz" schreiben und es soweit haben, dass Familie und Leser, die es vorbestellt haben, korrekturlesen können

Wie du vielleicht schon gesehen hast, plane ich, ein E-Book über Early Retirement/frühen Ruhestand in der Schweiz zu schreiben und zu veröffentlichen.
Ich bin noch ganz am Anfang des Prozesses und ich kann dir sagen, dass dieses Ziel bei weitem die grösste Herausforderung ist, die ich mir für 2015 vorgenommen habe. Dieses Ziel können wir als abgehakt ansehen, wenn das Buch bereit zum Korrekturlesen durch die Vorbesteller ist.
Da ich es so vollständig wie möglich haben will, fürchte ich, dass ich dieses Ziel nicht erreichen werde, aber wenigstens wird diese öffentliche Verpflichtung mich dazu bringen, weiter zu kommen, als wenn ich es für mich behalten würde!
Wünsch mir Glück!!!


Wie wär’s, wenn wir jetzt über Geld und ein paar Zahlen reden?

Finanzielle Ziele

Ziel #8 – Im Schnitt 40% monatliche Sparrate

Letztes Jahr haben wir es geschafft, zu einer durchschnittlichen Sparrate von 34.5% zu kommen. Du kannst dir nicht vorstellen, wie grossartig diese Zahl für uns klingt, wo wir vor eineinhalb Jahren mit nicht viel mehr als 0% angefangen haben.
Wir wollen uns aber 2015 nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen; deshalb haben wir beschlossen, unsere Familienersparnisse aufs nächste Level zu bringen und versuchen jetzt, auf 40% zu kommen.
Ich bin sehr enthusiastisch, dieses Ziel zu kickstarten, da wir die Daten für das ganze Jahr haben werden, verglichen mit 2014, wo wir den Januar nicht mit drin haben.

Ziel #9 - CHF 122'000 Reinvermögen (der berühmte Net Worth) erreichen, um mittelfristiges Ziel zu unterstützen

Endlich! Ein paar echte Zahlen für euch Mustachian-Leser!!!
Damit unser Haushalt bis Januar 2017 sein erstes Eigenheim hier in der Schweiz kaufen kann, müssen wir am 31. Dezember 2015 bei CHF 122'000 Ersparnissen sein.
Wie du im Diagramm unten sehen kannst, haben wir zum heutigen Zeitpunkt weniger beiseitegelegt, als wir sollten.

Letztes Jahr haben wir etwa CHF 30'000 angespart. Wenn wir das 2015 in Ordnung bringen und wieder hart an der pinkfarbenen Linie sein wollen, müssen wir in den nächsten zwölf Monaten um die CHF 45'000 sparen. Das klingt sicher ziemlich hart, aber ein paar grobe Berechnungen zeigen, dass es machbar ist:

  1. Pro Monat CHF 2'000 beiseitelegen = CHF 24'000
  2. Bonuszahlung im Job, gezahlt im Januar 2015 = CHF 6'000
  3. 2014 Steuerrückvergütung = CHF 2'000
  4. Treuhandschafts-Einkommen ("curatelle" auf Französisch) = CHF 1'200 (dies verdient und wird einen eigenen Blogpost bekommen)
  5. Erstattung vom Eigentümer unserer Wohnung aufgrund von Problemen in den letzten Jahren = CHF 2'000
  6. Erwartete monatliche Gehaltserhöhung (drückt uns die Daumen) = CHF 6'000
  7. Normale kleine Bonuszahlung der Firma = CHF 500
  8. Teil meines 13. Gehalts für 2015 = CHF 3'300

Und da haben wir’s: CHF 45'000!

Und da ist noch nicht der wachsende Rückkaufwert ("valeur de rachat" auf Französisch) unserer 3. Säule miteingerechnet.
Dasselbe gilt für unsere 2. Säule; auch deren Wert wird mit dem Geld, das 2014 hineingeflossen ist, wachsen.
Ich kann den 31.12.2015 gar nicht erwarten, damit ich sehen kann, wo wir stehen!!!

Ziel #10 – Beide 3. Säulen unseres Haushalts ausschöpfen

In der Schweiz haben wir ein Rentensystem, das einem eine private Rente ermöglicht. Das Gute daran – im Gegensatz dazu, dieses Geld in ein paar diversifizierten ETFs anzulegen – ist, dass du es steuerlich absetzen kann, wenn du auf diese Weise Geld ansparst.
Jedes Jahr wachsen die maximalen jährlichen Beiträge in der 3. Säule langsam aber sicher. 2015 kannst du bis zu CHF 6'768 absetzen. Für diesen Betrag bekommst du normalerweise um die CHF 1'000 zurück!

Ich werde in einem zukünftigen Blogpost tiefer in dieses Thema eintauchen, aber das muss ich dir jetzt schon mit auf den Weg geben: Mach niemals denselben Fehler wie ich – hol dir deine 3. Säule nicht bei einer Versicherung mit deren nutzlosem Lebensversicherungspaket! Hol sie dir bei einer Bank oder einem anderen finanziellen Institution, aber niemals im Paket mit einer Lebensversicherung.

Seit einigen Jahren achten wir beide darauf, unsere Säulen auszuschöpfen, um unsere Steuerabzüge zu maximieren. Dasselbe werden wir auch dieses Jahr tun.


Lasst uns nach den leichten und lustigen Finanzzielen mit der Gelehrsamkeit weitermachen. Es fällt mir wirklich schwer, mich zu konzentrieren, wenn ich Bücher lese. Ich füge sie immer meinen jährlichen Berufszielen hinzu, um sicherzustellen, dass ich sie beenden werde. Dasselbe tue ich 2015 im Blog!

Leseziele

Ziel #11 - Entweder "Your money or your life" (dt. Titel: “Mehr Geld für mehr Leben“) oder "A Random Walk Down Wall Street" (dt. Titel: “Börsenerfolg ist (k)ein Zufall”) lesen

Seit ich anfing, ins Thema persönliche Finanzen einzutauchen, wollte ich immer etwas Kompletteres als eine Reihe von Blogposts lesen.
Abhängig von euren Kommentaren, werde ich das eine oder das andere als meine finanzielle Buchlektüre für 2015 wählen.

Was denkst du? Aus welchem Buch würde ich mehr lernen? Welches würdest du mir raten, als erstes zu lesen? Wenn du überzeugend genug bist, nehme ich vielleicht die Herausforderung an, beide zu lesen!

Wenn ich eins der beiden Bücher gelesen habe, werde ich hier auf jeden Fall eine Bewertung schreiben und dich wissen lassen, was ich davon halte.

Ziel #12 - "Essentialism: The Disciplined Pursuit of Less" (dt. Titel: “Essentialismus: Die konsequente Suche nach Weniger“) lesen

Über dieses Buch bin ich auf Pat Flynns Blog "Smart Passive Income" gestolpert. Ich mag diese Art Lektüre über Produktivität und Priorisierung, die dein Leben besser, einfacher, reicher macht, wirklich sehr.
Wie bei obigem Buch werde ich eine Bewertung veröffentlichen. Bleib dran.

Ziel #13 - "The Miracle Morning" (dt. Titel: “Miracle Morning: Die Stunde, die alles verändert”) lesen

Wie bei Ziel #12 habe ich dieses Buch im selben Blogpost von Pat entdeckt. "Produktivität vor 8 Uhr morgens" ist ein Konzept, das mich sehr anspricht. Hoffentlich wird es mir helfen, den Veröffentlichungsrhythmus dieses Blogs durchzuhalten. Review folgt.


Gesundheitsziel

Ziel #14 – Einmal die Woche Sport treiben/trainieren

Seit ich die höhere Schule verlassen habe, wo Sport eine Pflichtveranstaltung war, sah die Regelmässigkeit meiner sportlichen Betätigungen aus wie die Börse in einer stürmischen Periode: rauf, runter, rauf, runter, rauf etc. … Du siehst, wie ich das meine?
Seit diesem Jahr (d. h. seit drei Wochen...) habe ich beschlossen, konsistent zu sein und mit einem Training einmal die Woche durchzuhalten. Ich werde das hier im Blog festhalten, auch wenn es nichts mit Finanzen zu tun hat, weil ich sicher bin, dass du Druck auf mich ausübst, indem du bei unseren vierteljährlichen "Abrechnungen" fragst, wie es mit diesem Ziel aussieht. Ich verlass mich dabei auf dich!


Donnerwetter, was für eine lange Liste! Du bist hoffentlich nicht eingeschlafen? Ich bin vielleicht ein wenig verrückt, es mit so vielen Herausforderungen auf einmal aufzunehmen, aber naja, no risk no fun! Oder?!?
Ich werde meine Ziele auf dieser Seite tracken, so dass du meine Fortschritte nachverfolgen kannst.

Was ist mit dir? Hast du irgendwelche neuen Herausforderungen für das fantastische vor uns liegende 2015 in Angriff genommen?


JETZT STARTEN

* Diese Produkte und Dienstleistungen sind Blog-Partner. Wenn du darauf klickst, wirst du keinen Unterschied bemerken, aber der Blog wird eine kleine Kommission verdienen, und dafür danke ich dir aufrichtig.



AUF EXKLUSIVE INHALTE ZUGREIFEN?

"Niemals in meinem Blog oder im Forum werben" ist eines meiner Leitmotive seit Beginn von Mustachian Post Abenteuer. Stattdessen bevorzuge ich diese Patreon Win-Win-Alternative die dir Zugang zu exklusiven Inhalten bietet:


Kommentare

Kommentare unterstützt von Disqus